Josef Schröfl

 Peer Board Member 

JS.png

Josef Schröfl, geboren 1962, begann seine Karriere beim Österreichischen Bundesheer 1982. Er diente in einer Vielzahl von Funktionen Ab 1984 folgten mehrere Auslandseinsätze, unter anderem im Rahmen der UN in Syrien. Seitdem er 2006 in das Bundesministerium für Landesverteidigung versetzt wurde leitete er dort gesamtstaatliche Arbeitsgruppen zu “Comprehensive Approach”, “Hybrid threats” and “Cyber Security/Cyber Defence”. Er hält einen Master in International Relations von der University of Delaware/US und einen Doktor in International Politics von der Universität Wien. Mehrere Publikationen und Bücher zu Asymmetric/Cyber/Hybriden Bedrohungen, Krisen und Kriegführung. Seit 2019 Deputy Director for Strategy & Defence beim Hybrid CoE in Helsinki/Finnland.

2096699_edited.png

Cyber als neue Technologie ist eine Domäne, welche eine kritische Infrastruktur darstellt. Weiters finden alle militärische als auch politische Konflikte neben der realen Welt auch im Cyberspace statt. Im Rahmen hybrider Konflikte wurde Cyber zu einem bestimmenden Faktor, der Gesellschaft, Regierung, Institutionen und die Wirtschaft beeinflusst. Ebenso haben beispielsweise Künstliche Intelligenz, Quantum Computing und Robotik ihre Ursprünge im Cyberspace. Diese sicherheitspolitischen Veränderungen machten den Bedarf an gesamtstaatlichen Ansätzen erneut deutlich. 

Das vorliegende Format kann ein wesentlicher Beitrag sein den gestellten Herausforderungen entgegenzutreten.